"Völ Glück un Segen in't neeje Jahr …
wenn ji mi nix geven, riet jau in't Haar!”
 

 

"Viel Glück un Segen im neuen Jahr …
wenn ihr mir nichts gebt, reiß ich euch ins Haar!"
 

Dat was ein Sprökje, dej de Kinder up Börkum bi de Verwandtskupp un bi de Nabers an Neejjahrsdag upseggt hebben. (Well de Maud daartau harr) As Dank gaff dat ein bitje Slickereej in de Püüt, ein Linnenbüdel.
 

 

Das war ein Spruch, den Kinder auf Borkum bei der Verwandtschaft und bei den Nachbarn aufsagten (wenn sie den Mut dazu hatten). Als Dank gab es ein wenig Süßigkeiten (Naschereien) in die Tasche, einem Leinenbeutel.
 

De Olljahrsavend was freelek un bedaart, sünder groot Lawei un Gedaunten. Mit Preek un Gesang in de Karke:
 

 

Der Altjahrsabend war friedlich und ruhig, ohne viel Aufstand und Getue. Mit Predigt und Gesang in der Kirche.
 

"Stünden, Dagen, Maanden, Jahren weihen as de Wind dör't Land. Up dej Padd, dej wi betreden, is gein Fautstapp, dej besteiht", ein Leid, dat de Börkumers noch over Jahren up hollands sungen hebben.
 

 

"Stunden, Tage, Monate, Jahre wehen wie der Wind durchs Land. Auf dem Pfad, den wir betreten, ist kein Fußtritt (?), der besteht", ein Lied, das die Borkumer noch viele Jahre auf holländisch gesungen haben.
 

Man dat "Neejjahrsoffwinnen" was staffolde Bruukdoom up't Eiland. Erst de Olden beseuken, achteran de oldere Breuers un Süsters, un de heile Verwandtskupp. Un de Nabers neit vergeten. Man was haast de heile Dag up Padd un overall gaff dat ein Kluckje tau drinken mit de Lepel ut de "Brannwienskopp" un ein Kniepwaweltje. Wall lecker!
 

 

Aber das "Neejjahrsoffwinnen" war uralter Brauchtum auf der Insel. Erst die Eltern besuchen, hinterher die älteren Brüder und Schwestern und die ganz Verwandtschaft. Und die Nachbarn nicht vergessen. Man war fast den ganzen Tag unterwegs und überall gab es ein Schlückchen zu trinken mit dem Löffel aus der "Branntweinschale" und ein "Kniepwaweltje".Sehr lecker.
 

In't Heimatmuseum "Dykhus" is in de Köken noch ein Kniepwaweltjeisder tau bekieken. Wat ein Geknauje! De Froulü hebben ja wall Stünden taubrocht, um ein Büsse vull Neejjahrskauken tau backen. Un elk harr ein eigen Rezept.
 

 

Im Heimatmuseum "Dykhus" (Deichhaus) ist in der Küche noch ein "Kniepwaweltjeisder" (Gerät zur Herstellung der Neujahrswaffeln über dem offenen Feuer) zu sehen. Welch schwere Arbeit. Die Frauen haben bestimmt Stunden damit zugebracht, um eine Dose voll mit Neujahrswaffeln zu backen. Und jeder hatte ein eigenes Rezept.
 

Uk de  Brannwienskopp is hier tau seihn. Ein heil olde Breiv tau dat neeje Jahr is van Tetje Staghouwer van de erste Januar 1786. In ein Vitrine liggt uk ein Neejjahrspistoll. Ein bitje Skandaal hört d'r mit tau. Mit ein Slötel, ein Spieker, ein Zündplättchen un dann um de Hauk van de Müre lappen.
 

 

Auch die "Branntweinschale" ist hier zu sehen. Ein sehr alter Brief zum neuen Jahr ist von Tetje Staghouwer vom 1. Januar 1786. In einer Vitrine liegt auch eine Neujahrspistole. Ein wenig Krach gehört mit dazu. Mit einem Schlüssel, einem Nagel, ein Zündplättchen und dann um die Ecke einer Mauer schlagen.
 

Un wat is mit de "Rummelpott"? Ein Tonpott mit ein Schwieneblase daarover un ein Stockje tau frieven, dat gifft ein deipe Geluut.
 

 

Und was ist mit dem "Rummeltopf"? Ein Tontopf mit einer Schweineblase darüber und ein Stöckchen zum reiben, das gibt einen tiefen Laut.
 

Tau Middag stunn Soltfleiss up de Tavel, "ein Stückje ut de Peekel mit rode Beiten un Musterstipp".
 

 

Zum Mittag stand Salzfleisch auf dem Tisch, ein Stückchen aus der Salzlake (Pökel) mit roter Beete und Senfsoße.
 

Wat mag dat neeje Jahr uns brengen? De Heer mag geven, dat wi gesund blieven un flügg. Un dat wi noch faak binander sitten könen un prootjen un vertellen. Döntjes un Vertellsels van frauger.
 

 

Was wird das neue Jahr uns bringen? Der Herr mag geben, dass wir gesund bleiben und munter. Und das wir noch oft zusammen sitzen können und sprechen und erzählen. "Döntjes"(kleine Geschichten) und Erzählungen von früher. Lasst uns voller Hoffnung in die kommende Zeit gucken.
 

Laat uns vull Hope in de koomende Tied kieken.
 

 

Lasst uns voller Hoffnung in die kommende Zeit gucken.
 

För dat neeje Jahr wünsch ik jau sovöl, as de Regen Drüppen hett, sovöl Leivde, as de Sünne Strahlen hett un sovöl Gauds, as de Regenbogen Farven hett.
 

 

Für das neue Jahr wünsche ich euch so viel, wie der Regen Tropfen hat, soviel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat und soviel Gutes, wie der Regenbogen Farben hat.
 


Jan Schneeberg
 

 

N_Turm
strahl_N_Turm

Neujahrsgruß

Neujahrsgruß

Neujahrsgruß

Borkum_WP2
borkumerin_2
but_Turm_home_L_120
ButtonUebers
ButtonZurueck
ARROW2O
ARROW2L

Ebene 3

ARROW2R

Ebene 3

Ein kurzer Neujahrsgruß an die Mitglieder des Heimatvereins der Insel Borkum.

Hinweis: Da auch die plattdeutsche Sprache - wie grundsätzlich jede Sprache - oft erst sinnentnehmend erschließbar wird, wurden zum besseren Verständnis der Sprachbildung an speziellen Stellen eine fast wörtliche Übersetzung von Teilsätzen und Begriffen innerhalb runder Klammern ( .. ) aufgezeigt.

Borkum_WP2
mast_Banner_200_Sl
fahne_alt_borkum_1
klaasohm_1
borkumerin_1

Eine Sprachausgabe des plattdeutschen Textes erfolgt demnächt!

 

BackGr_Sand_A_O
BackGr_Sand_Ecke_LO
BackGr_Ecke_RO
BackGr_Sand_A_U
BackGr_Sand_Ecke_LU
BackGr_Ecke_RU
Leerkasten
Moewe2a