N_Turm
strahl_N_Turm

Der folgende Dezembergruß vom Vorstand des Heimatvereins stammt aus dem Jahr 2002.

Hinweis: Da auch die plattdeutsche Sprache - wie grundsätzlich jede Sprache - oft erst sinnentnehmend erschließbar wird, wurden zum besseren Verständnis der Sprachbildung an speziellen Stellen eine fast wörtliche Übersetzung von Teilsätzen und Begriffen innerhalb runder Klammern ( .. ) aufgezeigt.

Borkum_WP2
fahne_alt_borkum_1
mast_Banner_200_Sl
klaasohm_1
borkumerin_1

Dezembergruß vom Heimatverein der Insel Borkum

 

För dat Gaude ‘n open Oog un Ohr
un för de Faut de rechte Spoor!
 

 

Für das Gute ein offenes Auge und Ohr
und für den Fuß die rechte Spur!
 

Leive Leden van de Heimatverein up’t Eilandje Börkum.
 

 

Liebe Mitglieder des Heimatvereins auf dem Eiland Borkum.
 

Un weer is ein Jahr haast vörbi. Waar is de Tied wall bleven. Tiss as’n Puust, Stünden un Dagen fleigen vörbi un de Mensken hebben gein Tied för sück sülvst un för de andern. Dat Rad van uns Leven dreiht sück all gauer un well neit so hard mitlopen kann, blifft achterut un is d’r over.
 

 

Und wieder ist ein Jahr fast vorbei. Wo ist die Zeit nur geblieben. Es ist wie ein Hauch, Stunden und Tage fliegen vorbei und die Menschen haben keine Zeit für sich selbst und für die anderen. Das Rad unseres Lebens dreht sich immer schneller und wer nicht so schnell mitlaufen kann, kommt nicht mit und ist nicht mehr dabei.
 

Un wat wi all tau hören un tau seihn kriegen elke Dag in de Bladdjes un in’t Fernsehen, dat is meisttied Nood un Elend, dat bin trürege Bilder un elendege Böskuppen. Gefft dat in disse naare Wereld gein Bliedskup mehr, gein Singen un Lachen? Man well uk bi ruug Weer de Sünne in sien Hart lett un smüstern kann over lüttje Saken, dej is d’r gaud an. Fakers mal dat Gaude seihn un neit alltied dat Kwade, viellicht stappen de Fauten dann in de rechte Spoor.
 

 

Und was wir nicht alles hören und sehen jeden Tag in den Zeitungen und im Fernsehen, das ist überwiegend Not und Elend, das sind traurige Bilder und schreckliche Botschaften. Gibt es in dieser erbärmlichen Welt keine Freude (Heiterkeit) mehr, kein Singen und Lachen? Aber wer auch bei stürmischem Wetter die Sonne in sein Herz lässt und schmunzeln kann über kleine Sachen, der ist gut dran. Öfter mal das Gute sehen und nicht immer das Böse, vielleicht laufen die Füße dann in der richtigen Spur.
 

För jau all mitnander moje Fierdagen un ein gaude Overgang in ein freelek neej Jahr, dat is de Hope van de
 

 

Euch allen zusammen schöne Feiertage und einen guten Übergang in ein friedliches neues Jahr, das ist die Hoffnung vom
 

Vörstand van de Heimatverein up’t Eilandje Börkum
 

 

Vorstand des Heimatvereins auf der Insel Borkum
 


Jan Schneeberg
 

but_Turm_home_L_120
ButtonUebers
ButtonZurueck
ARROW2O

Ebene 3

Ebene 3

ARROW2R
ARROW2L
borkumerin_2b

Dezembergruß vom Heimatverein der Insel Borkum

Dezembergruß vom Heimatverein der Insel Borkum

Sprachausgabe des plattdeutschen Textes!

 

Start der Sprachausgabe: Mausklick auf das obige Dreieck

BackGr_Sand_A_O
BackGr_Sand_A_U
BackGr_Sand_Ecke_LO
BackGr_Ecke_RO
BackGr_Sand_Ecke_LU
BackGr_Ecke_RU2
Leerkasten
Moewe2a